Von Linz/Donau durchs Innviertel an die Salzach

Abwechslungsreiche Halbtagestour über Eferding, Grieskirchen, Ried/Innkreis und Mattighofen quer durch Oberösterreich nach Salzburg.

Es gibt ja kaum schöne Routen Linz zu verlassen. Es gibt ja auch schließlich genug Gründe in der Kulturstadt zu bleiben.

Aber eine echte Empfehlung ist die B129 Richtung Eferding.

Meine heurige Rollertour führt 7 Tage lang von Linz aus ins Salzburger Land – nach Salzburg Stadt und Zell am See – wo ich den einen oder anderen Streifschuss nach Bayern und Tirol plane – und durchs Salzkammergut wieder retour nach Linz. Alle Artikel der Rollertour 2010 sind unter folgendem Link gesammelt.

Ausgehend von der Donaulände mit dem Lentos Kunstmuseum – gleich beim Hauptplatz ums Eck – führt die Straße entlang des südlichen Donauufers. Ab dem Ortsschild beginnen zwischen Strom und Steilhang die flotten und ansprechenden Kurve für ca. 10 km bis Wilhering. Wir bleiben in etwas Abstand der Donau noch bis Eferding treu und verlassen dort die B129 auf die B134 Richtung Bad Schallerbach. Hier wechseln wir rechts auf die B 137 in Richtung Schärding, die uns an Grießkirchen vorbei immer weiter nach Westen bringt.

Aus dieser Gegend kommt ja meine Vespa – zumindest hab ich sie dort erstanden. Nach einer Mischung aus Einkaufszentren und Vorstadt-Verkehr freut man sich wenn die Strecke nun wieder etwas ländlicher wird und uns – nachdem wir der Abzweigung auf die B141 folgen – ins Herz des Innviertels führt. Hier wird der Verkehr zwar nicht weniger, aber die ansehnliche Strecke führt durchs Hügelland Richtung Ried im Innkreis, das auf der Umfahrung schnell hinter sich lässt.

Rote Vespa im InnviertelNach etwa 12 km biegen wir links Richtung Mattighofen auf eine Landstraße ab. Bislang waren wir ja nur auf Bundesstraßen unterwegs.

Nun geht es los mit etwas engeren Kurven –  rauf und runter – sodass es riesigen Spass macht durch das Innviertel zu kurven.

In Mattighofen angekommen biegen wir links auf die B147 ein, die wir aber nach dem Bahnübergang und dem Kreisverkehr bei der zweiten großen Abzweigung nach rechts Richtung Mattsee verlassen. Es folgt eine wunderschöne Bundesstraße, vorbei an Matt- und Trumersee Richtung Süden führt. Ab Elixhausen erspäht man schon die Festung Hohensalzburg, die vom nahen Ende dieser Tour kündet.

Wohl eine sehr gute Alternative zur klassischen aber uninteressanten B1, wenn auch nicht ganz so malerisch wie durch das südlichere Seen-Gebiet.

The URI to TrackBack this entry is: https://rotevespa.wordpress.com/2010/07/19/von-linzdonau-durchs-innviertel-an-die-salzach/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Hier zahlt sich ein Abstecher bzw. eine Übernachtung alleine wegen der Altstadt und dem Kultur-Angebot aus. Auf der B1 bleibend lässt sich Linz auch ohne größeren Probleme südlich streifen. Der restliche Weg nach Niederösterreich ist ab Asten auf der Umfahrung Enns wieder Autobahn-like. Schöne Alternativ-Routen findet man etwas südlicher durch das Seen-Gebiet. bzw. nördlich durch das Innviertel und das Eferdinger Becken. […]

  2. […] Auch in Oberösterreich gibt es nur mehr wenige direkte Varianten, die ich noch nicht befahren habe, um nach Salzburg zu kommen. Auf der (eigentlich) gemütlichen Halbtagestour, gab es aber auch ein neues Strecken-Kleinod zu entdecken und die Erkenntnis, dass “das Innviertel” mit meiner Durchschnittsgeschwindigkeit nicht gut umgehen kann. Aufgrund einer regen-bedingten Streckenänderung ergab sich ein sehr ähnlicher Streckenverlauf wie … […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: