Über die Silvretta-Hochalpenstraße nach Tirol und weiter nach Salzburg

Tagestour von Vorarlberg über die Bieler Höhe nach Tirol und durchs Inntal nach Salzburg.

Rote Vespa auf der Bieler Höhe an der Siilvretta-HochalpenstraßeAuf meinem Rückweg passte endlich das Wetter um auf der Silvretta Hochalpenstraße nach Tirol zu übersetzten. Das malerische Monterfon und die Überfahrt auf breiten Serpentinen war dann auch bereits der Höhepunkt auf dem gewohnten zweitägigen Rückweg durch das Inntal und über das kleine deutsche Eck nach Salzburg und die weitere Route durch Oberösterreich und Niederösterreich.

Published in: on 26. Juli 2008 at 20:56  Kommentar verfassen  

Märchenhafte Tour von Bayern nach Vorarlberg

Tagesstour quer durch Bayern – vorbei an Neuschwanstein – über den Fernpass und den Arlberg nach Vorarlberg.

Rote Vespa vor Schloss NeuschwansteinIch durchfuhr Bayern von Rosenheim aus über Miesbach und Bad Tölz auf der B472 weiter nach Westen und orientierte mich Richtung Murnau – das mir als „Hauptstadt der freilaufenden Eichhörnchen“ in Erinnerung geblieben ist.

Von hier aus wählte ich die Landstraße nach Bad Kohlgrub und kam über Bad Bayersole, Lettingenbichl und Steingaden zur B17, die mich – vorbei am Schloss Neuschwanstein nach Füssen brachte.

Das Schloss und/oder der mächtige Lech-Fall in Füssen sollten unbedingt für Pausen genutzt werden. Vor allem da, die folgende Fernpass-Bundesstraße wenig interessantes (außer der Bergkulisse) zu bieten hat. Vielleicht habe ich die B179 aber auch nur wegen dem wieder einsetzenden Regen in schlechter Erinnerung. Über die B189 und B171 kam ich auf gewohnten Tiroler Pfaden zum Arlberg, den ich wieder „von oben nahm“ um gleich hinter Bludenz in Bürserberg die Pension Brunhilde als mein Vorarlberger Domizil anzusteuern.

Regentag durchs Salzkammergut nach Bayern

Tagestour durchs Salzkammergut ins Bayrische – nach Bad Aibling bei Rosenheim.

Rote Vespa vor ehemaliger Funk-Ahörstation Bad AiblingIch durchfuhr Oberösterreich auf meiner liebsten Variante in umgekehrter Richtung über Kremsmünster und Gmunden durch das Salzkammergut und überquerte bei Salzburg-Wals die österreichisch-deutsche Grenze. Gerne würde ich erzählen wie malerisch die Alpenstraße 305 von Bad Reichenhall vorbei an Inzell bis Reith im Winkel war.

Leider „verhagelte“ mir das scheußliche Wetter diesen Tourabschnitt gehörig – dafür war die Schönwetter-Befahrung zwei Jahre später umso eindrucksvoller. Kurz bekam ich nochmal österreichisches Staatsgebiet unter die Reifen als ich von Kössen die B172 bis zu ihrem westlichen Ende nach Oberaudorf nahm. Wieder auf „Freistaats-Gebiet“ brachten mich die Landstraßen parallel zu Inn und Autobahn schlussendlich trockenen Rades bis nach Bad Aibling bei Rosenheim.